(Kennziffer 784/804)  Ab dem 01.10.2018 ist in der Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften, im Institut für Psychologie, eine Stelle als

Lehrkraft für besondere Aufgaben (w/m)

befristet in Teilzeit (50%) Entgeltgruppe 13 TV-L

zu besetzen.

Als einzige staatliche Fernuniversität sind wir seit mehr als 40 Jahren erfahren im lebenslangen Lernen. Dabei eröffnen wir unseren Studierenden flexible Studienmöglichkeiten auf Basis eines Blended Learning-Studienmodells. An unseren vier Fakultäten entwickeln wir mit fachbezogener und fachübergreifender Forschung zukunftsweisende Lösungen.
Befristung: Es handelt sich um eine Qualifizierungsstelle im Sinne des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG), die zur Förderung eines Habilitationsverfahrens dient. Die Stelle ist befristet für die Dauer des Habilitationsverfahrens, jedoch längstens bis zum 31. März 2021, zu besetzen.
Ihre Aufgaben: Sie erbringen im Umfang von 6 SWS Lehrleistungen im konsekutiven B.Sc.-/M.Sc. Studiengang Psychologie.

Zu Ihren Aufgaben gehören insbesondere:
 
  • die Betreuung und Korrektur von Bachelorabschlussarbeiten zu Themen im Bereich „Persönlichkeitspsychologie, Diagnostik & Beratung“,
  • die Weiterentwicklung von Lehr- und Betreuungsangeboten für Abschlussarbeitskandidat/innen,
  • die Übernahme von weiteren Lehraufgaben in besonders nachgefragten Bereichen der Lehre.
Ihr Profil: Erforderlich sind ein Hochschulabschluss in Psychologie sowie eine abgeschlossene oder kurz vor dem Abschluss stehende Promotion im selben Fach. Lehr- und Forschungserfahrungen in mindestens einem der oben genannten inhaltlichen Bereiche werden ebenfalls erwartet.

Sie sollten die Bereitschaft besitzen, Blended-Learning-Konzepte zu entwickeln und umzusetzen. Ebenso werden sehr gute Kommunikationsfähigkeiten sowie die Fähigkeit zur Arbeit im Team erwartet.
Unser Angebot: Neben einer intensiven Einarbeitung und der Möglichkeit zur qualifizierten Weiterbildung erwartet Sie eine interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit mit einer tarifgerechten Bezahlung sowie allen im öffentlichen Dienst üblichen Leistungen. Außerdem bieten wir ein kollegiales, aufgeschlossenes Arbeitsklima, einen vielfältigen Aufgabenbereich und eine sehr gut ausgestattete technische Infrastruktur.
Die FernUniversität in Hagen verfügt über verschiedene Projekte und Maßnahmen, welche die Vereinbarkeit von Familie und Beruf fördern.
Gute Personalentwicklungschancen und ein nachhaltiges Gesundheitsmanagement runden das Angebot ab.
Auskunft erteilt: Herr Univ.-Prof. Dr. Andreas Mokros, Tel.: 02331 987-1273
Bewerbungsfrist: 28.09.2018
 
Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik:

Wir setzen uns für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher sind die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerberinnen und Bewerber willkommen.
 
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
 
Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Formular.
Bewerben Button

Seite Drucken Ihren Facebook Kontakten zeigen Ihren XING Kontakten zeigen Ihren Linkedin Kontakten zeigen Auf Google+ teilen Tweet It!

FernUniversität in Hagen - Dezernat 3.3 Personalentwicklung - Universitätsstraße 47 - 58097 Hagen