Headergrafik Bewerben Sie sich jetzt!
Kennziffer 945/963


Als einzige staatliche Fernuniversität im deutschen Sprachraum sind wir seit mehr als 40 Jahren erfahren im lebensbegleitenden und lebenslangen Lernen. Dabei eröffnen wir unseren Studierenden flexible Studienmöglichkeiten auf Basis eines Blended-Learning Studienmodells.

An unseren fünf Fakultäten entwickeln wir mit fachbezogener und fachübergreifender Forschung zukunftsweisende Lösungen.

Wenn Sie in der Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften, Lehrgebiet Lebenslanges Lernen, ab dem 01.09.2019 diese Aufgaben mitgestalten möchten, dann bewerben Sie sich auf die Stelle als

wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in

befristet in Teilzeit (75%)
Entgeltgruppe 13 TV-L

Befristung:
Wir bieten Ihnen eine Stelle zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung mit einer möglichen Vertragslaufzeit bis zum 31.08.2022. Die jeweilige Vertragslaufzeit orientiert sich dabei an Ihren persönlichen Voraussetzungen und Ihrem Qualifizierungsziel.
Ihre Aufgaben:
Sie arbeiten im Projekt „Kommunikation, Innovation und Lernen in der Produktionsorganisation unter Bedingungen agiler Digitalisierung“ (KILPaD) mit. Zu Ihren Aufgaben zählen dabei
  • die Analyse der Aneignungsprozesse von Beschäftigten im Rahmen der Digitalisierung der Produktionsorganisation in KMU,
  • das Mitwirken an der Erarbeitung und Erprobung von Tools zum Umgang mit Digitalisierungsprozessen in der Produktion,
  • Weiterentwicklung berufspädagogischer Modelle zum arbeitsorientierten Lernen im Hinblick auf die digitale Transformation.

Ihr Profil:
  • Sie haben ein erziehungs- oder sozialwissenschaftliches Hochschulstudium (auf Masterniveau) erfolgreich abgeschlossen und ein nachgewiesenes Interesse an Fragen betrieblichen Lernens.
  • Erwünscht sind zudem Kenntnisse der Berufspädagogik sowie der Arbeits- und Industriesoziologie.
  • Grundkenntnise der Systemtheorie sind von Vorteil.  
Unser Angebot:
Sie erwartet eine interessante und eigenverantwortliche Tätigkeit mit einer tarifgerechten Bezahlung sowie einer betrieblichen Altersversorgung. Ihre Qualifikation und berufliche Erfahrung werden selbstverständlich berücksichtigt. Außerdem bieten wir ein kollegiales, aufgeschlossenes Arbeitsklima, einen vielfältigen Aufgabenbereich und eine sehr gut ausgestattete technische Infrastruktur. Die Möglichkeit der Fort- und Weiterbildung, Angebote zur guten Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie ein weitreichendes Angebot im Bereich des Gesundheitsmanagements runden unser Angebot ab.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung bis zum 23.06.2019 über unser Online-Formular.

Auskunft erteilt: Herr Univ.-Prof. Dr. Uwe Elsholz, Tel.: 02331 987-2747


Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik:
 
Wir setzen uns für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher sind die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerberinnen und Bewerber willkommen.